Seniorenquartiere
Der demografische Wandel

AREALO gesund wohnen - Das Konzept für Seniorenquartiere

Die sinkende Zahl der Menschen im jüngeren Alter und die gleichzeitig steigende Zahl älterer Menschen verschieben den demografischen Rahmen in bisher nicht gekannter Art und Weise.

Die Zahl und Struktur der Bevölkerung in Deutschland hat sich schon in den letzten Jahrzehnten deutlich verändert. Dieser als schleichend empfundene Prozess wird sich in naher Zukunft jedoch deutlich beschleunigen. (…)

Die stark besetzten Jahrgänge der 1950er und 1960er Jahre sind in das höhere Erwerbsalter gekommen. Die Anzahl der ab 70-Jährigen ist von 8 auf 13 Millionen gestiegen. Das Medianalter, welches die Bevölkerung in eine jüngere und eine ältere Hälfte teilt, hat sich infolgedessen um acht Jahre von 37 auf 45 erhöht. Gleichzeitig ist die „Bevölkerungspyramide“ symmetrischer geworden.

Insbesondere bei den oberen Altersklassen macht sich bemerkbar, dass mittlerweile nicht nur Frauen, sondern auch Männer ein höheres Lebensalter erreichen.

Quelle

Der demografische Wandel

AREALO - Das Konzept für Seniorenquartiere

Die sinkende Zahl der Menschen im jüngeren Alter und die gleichzeitig steigende Zahl älterer Menschen verschieben den demografischen Rahmen in bisher nicht gekannter Art und Weise.

Die Zahl und Struktur der Bevölkerung in Deutschland hat sich schon in den letzten Jahrzehnten deutlich verändert. Dieser als schleichend empfundene Prozess wird sich in naher Zukunft jedoch deutlich beschleunigen. (…)

Die stark besetzten Jahrgänge der 1950er und 1960er Jahre sind in das höhere Erwerbsalter gekommen. Die Anzahl der ab 70-Jährigen ist von 8 auf 13 Millionen gestiegen. Das Medianalter, welches die Bevölkerung in eine jüngere und eine ältere Hälfte teilt, hat sich infolgedessen um acht Jahre von 37 auf 45 erhöht. Gleichzeitig ist die „Bevölkerungspyramide“ symmetrischer geworden.

Insbesondere bei den oberen Altersklassen macht sich bemerkbar, dass mittlerweile nicht nur Frauen, sondern auch Männer ein höheres Lebensalter erreichen.

Quelle

Teilhabe am gesellschaf­tlichen Leben

Der Wunsch, trotz z. B. mobiler Einschränkungen, weiterhin Teil der Gemeinschaft zu sein, setzt voraus, dass Seniorenquartiere nicht auf der grünen Wiese entstehen, sondern an zentralen und attraktiven Plätzen der Städte und Gemeinden.

Der Besuch eines Cafés, des Gottesdienstes oder der nahegelegenen Einkaufsstraße wird, alleine oder in Begleitung von Bekannten, nicht nur in Einzelfällen möglich sein, sondern gehört zur alltäglichen Selbstverständlichkeit.







Seniorenquartiere - Senioren möchten …

  • ... auch weiterhin Teil der Gesellschaft sein und sie aktiv mitgestalten.

  • ... selbstbestimmt leben, dennoch nicht auf Gemeinschaft verzichten müssen.

  • ... den Kontakt zu Bekannten, Freunden und Familie pflegen.

  • ... sich in ihrer Wohnung wohl, geborgen und sicher fühlen.

  • ... im Bedarfsfall auf individuelle Unterstützung zurückgreifen können.

Senioren sind fit und aktiv

Die meisten Senioren sind körperlich fit und möchten aktiv am Leben in der Mitte unserer Gesellschaft teilhaben; ihren wohlverdienten Lebensabend in vollen Zügen genießen.

Open Mainded Projektentwicklung AG
Frankfurter Str. 151 c
D-63303 Dreieich
+49 69 44 55 43
+49 6103 807 5503

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG